02.07.2015

25 Jahre Theaterformen

Heute ist es soweit: Wir starten ins Festival, mit dem wir in diesem Jahr 25. Geburtstag feiern. Die Jubiläumsausgabe bietet rund 130 Veranstaltungen mit Theater aus vielen Teilen der Welt – darunter acht deutsche Erstaufführungen – und ein Rahmenprogramm mit Gesprächsformaten und Live-Konzerten.

Zur Eröffnung reisen Marco Layera und das Teatro La Re-sentida um 19.30 Uhr in Chiles Vergangenheit und fädeln für Salvador Allende in ihrem turbulenten Historiendrama FANTASIE FÜR MORGEN ein Präsidentencoaching ein, das nicht nur die Vergangenheit, sondern auch die Zukunft des Landes neu schreiben könnte. Im Anschluss an die Vorstellung spielen mit Sopha aus Hannover und Oum Shatt aus Berlin zwei Bands im Festivalzentrum im Hof des Schauspielhauses. Zur Musik gibt es ein süßes Schmankerl: Während der Konzerte schneiden wir unsere große Geburtstagstorte an.

Bis zum 12. Juli zeigen Theatermacher aus Estland und Chile, aus Südafrika und Argentinien, aus Portugal und den USA ihre Arbeiten in Hannover. Martine Dennewald freut sich auf elf Tage Festival: "Ein kleines Stück der großen weiten Welt bringt jeder der 140 Künstler mit, die in den nächsten Wochen nach Hannover reisen. Ihre Geschichten gehen uns alle an, auch wenn sie aus Santiago de Chile und Johannesburg, New York und Buenos Aires, Lissabon und Tallinn kommen: Sie erzählen von unserer Verstrickung in globale Zusammenhänge, von Gegenentwürfen zum Neokapitalismus, von der subversiven Kraft des Theaters, von Identitätskrisen und von der Liebe, die niemals aufhört."

Nach den Vorstellungen auf den Bühnen des Staatstheaters und in der Stadt klingen die Theaterformen-Abende bei Live-Musik im Festivalzentrum aus – in diesem Jahr unter anderem dabei sind die wunderbare Mirel Wagner aus Finnland, die Meister des BRD-New Waves F.S.K. und Die Sterne aus Hamburg. Beat- und tanzlastig wird es am zweiten Festivalwochenende mit DJ-Party und den Pentatones. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei!