Cezary zieht in den Krieg
Cezary idzie na wojne


Cezary Tomaszewski . Warschau . Polen

Bootcamp-Varieté für vier Performer und eine Pianistin
Cezary ist ein junger Mann. Cezary ist Theatermacher. Cezary interessiert sich für Kunst, aber nicht fürs Militär. Wie passend, dass die ihn gar nicht haben wollen und ausmustern. Die Abfuhr kann er jedoch nicht auf sich sitzen lassen, und sie entfacht seinen Ehrgeiz, zu beweisen, dass er Manns genug ist fürs Soldatsein. Vier Performer und eine Pianistin spielen den Abgelehnten und laufen dabei zu tänzerisch-musikalischen Höchstleistungen auf. Im Sportdress machen sich die fünf in rasant aufeinanderfolgenden Szenen auf die Suche nach Formen von Männlichkeit und loten aus, was es mit dem Militärischen und ihrer Beziehung zum Staat auf sich hat. Polnische Vaterlandshymnen, Volks- und Liebeslieder liefern den Soundtrack für diesen sportlich-schrägen Theaterabend.

Regie Cezary Tomaszewski Mit Michał Dembinski . Weronika Krówka . Oskar Malinowski . Bartosz Ostrowski . Łukasz Stawarczyk Dramaturgie Klaudia Hartung-Wójciak Text Justyna Wąsik Kostüme Agnieszka Klepacka . Maciej Chorąży Licht Antoni Grałek Musik Claude Debussy . Georg Friedrich Händel . Stanisław Moniuszko . Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch Übersetzung Übertitel Andreas Volk


Ballhof Eins


27.06. - 28.06. 20:00 Uhr

Eintritt VVK 18 Euro . AK 20 Euro
Ermäßigt VVK 9 Euro . AK 10 Euro
Einführung 27.06. 19.30 Uhr . Foyer Ballhof Eins
Warm-up 28.06. 19.00 Uhr . Foyer Ballhof Eins
10 Minuten 10 Fragen nach der Vorstellung am 27.06.
Dauer 1h15
Sprache Polnisch mit deutschen und englischen Übertiteln

Karten online kaufen