Diskussionen

Web Illu WorkshopRP 8

SZENENWECHSEL
Neue Tendenzen in der Ausbildung performativer Künste

Die zunehmende Internationalisierung der Studiengänge für Theater und zeitgenössische Künste in Europa und die damit einhergehende kulturelle Vielfalt führt auch in Deutschland zu neuen ästhetischen, oft politisch engagierten Ausdrucksweisen. Wie reagieren Ausbildungsprogramme auf diese Entwicklung? Welche Rolle spielen feministische, queere, migrantische Themen in den Curricula?

Martine Dennewald und Philipp Schulte diskutieren mit Marja Christians (freie Künstlerin), Sabine Harbeke (BA Regie, zhdk Zürich), Sodja Lotker (MA Directing for Devised and Puppet Theatre, DAMU Prag) und Annemarie Matzke (Institut für Medien, Theater und Populäre Kultur, Universität Hildesheim).

Im Rahmen von Produktion. Made in Germany Drei

CUMBERLANDSCHE GALERIE
SO 11.06.
14.30 Uhr
Sprache Englisch und Deutsch


IF I CAN MAKE IT THERE, I’LL MAKE IT ANYWHERE
600 HIGHWAYMEN und Sacha Yanow im Gespräch

Die Performance-Künstlerin Sacha Yanow und das Regie-Duo 600 HIGHWAYMEN leben und arbeiten in New York, inmitten einer vielfältigen, sich immer weiter verzweigenden freien Theaterszene, auf die Labels wie Off- und Off-Off-Broadway kaum noch zutreffen. Wie entstehen ihre Stücke und wer spielt mit? Wo kann Theater stattfinden? Welches Publikum findet sich dort ein? Und wie nehmen Künstler_innen die aktuellen politischen Ereignisse wahr?

Martine Dennewald und Ruth Mayer (Professorin für American Studies an der Leibniz Universität Hannover) diskutieren mit Abigail Browde und Michael Silverstone (600 HIGHWAYMEN) sowie Sacha Yanow.

CUMBERLANDSCHE GALERIE
SO 18.06.
14.30 Uhr
Sprache Englisch

Cumberlandsche Galerie


11.06. 14:30 Uhr . Diskussion Szenenwechsel

18.06. 14:30 Uhr . Diskussion If I can make it there, I'll make it anywhere

Eintritt frei