FILMINSELN

03 Tchinda

.

DIE INSEL-FILMREIHE IM FESTIVALPROGRAMM

Vier Filme, vier Inseln – an vier Abenden zeigen wir während des Festivals auf unserer Homepage Filme mit Inselbezug: Jakarta Disorder erzählt eine David-gegen-Goliath-Geschichte im indonesischen Wahlkampf, während in Teatro De Guerra der Falklandkrieg von Veteranen rekapituliert wird. Black Mother lässt Jamaikaner*innen von ihrer Heimat erzählen, und Tchindas zeigt die Vorbereitungen des kapverdischen Karnevals aus queerer Perspektive.

Am 3. und 4. und 8. und 9. Juli jeweils ein Film on demand von 20.30 bis 24 Uhr. Alle Filme sind aufgrund von Lizenzbestimmungen ausschließlich aus Deutschland abrufbar.



Ascan Breuer
JAKARTA DISORDER
Zwei couragierte Frauen kämpfen in den Slums der tropischen Megacity Jakarta für die Teilhabe der verarmten Massen an der neugewonnenen Freiheit ihres Landes. Die Bauwut des globalisierten Kapitals in der boomenden Stadt führt zu Vertreibung und Zerstörung. Es beginnt ein Kampf, der bahnbrechende politische Umwälzungen im größten muslimischen Land der Erde einleitet.

FR 03.07. abrufbar von 20:30 bis 24:00 Uhr
Indonesien 2013 . 88 Minuten
OmdU Indonesisch mit deutschen Untertiteln



Lola Arias
TEATRO DE GUERRA . THEATRE OF WAR
Vor 35 Jahren kämpften sie an gegnerischen Fronten: argentinische und britische Veteranen des Kriegs um die Malwinen. Argentinien beansprucht die Inselgruppe ebenso für sich wie Großbritannien, unter dessen Souveränität sie heute steht. 1982, als Argentinien die Inseln besetzte, sandte Großbritannien Truppen. Der Krieg dauerte zwei Monate, der Konflikt schwelt bis heute. In Lola Arias’ Film-und Theaterprojekt, welches das Festival Theaterformen 2016 in Braunschweig unter dem Titel Minefield im Großen Haus gezeigt hat, verschwimmen die Grenzen zwischen Fiktion und Geschichte. Mit den persönlichen Erlebnissen und Erinnerungen der Veteranen – den Protagonisten des Theaterstücks und des Films – tritt hervor, was dieser Krieg für sie bedeutet.

SA 04.07. abrufbar von 20:30 bis 24:00 Uhr
Argentinien . Spanien 2018 . 82 Minuten
OmdU Spanisch und Englisch mit deutschen Untertiteln



Khalik Allah
BLACK MOTHER

In Black Mother führt uns Regisseur Khalik Allah auf eine Reise durch Jamaika, in geschäftige Metropolen und ruhige Landschaften und zu einer Reihe lebhafter Inselbewohner*innen. Ihre persönlichen Erzählungen ergeben eine mehrstimmige Symphonie, die von eindrucksvollen Aufnahmen des Landes begleitet wird. Black Mother erzählt von einer turbulenten Vergangenheit und ist zugleich Portrait des heutigen Jamaikas.

MI 08.07. abrufbar von 20:30 bis 24:00 Uhr
USA . Jamaika 2018 . 77 Minuten
OmeU
Englisch mit englischen Untertiteln



Pablo García Pérez de Lara . Marc Serena  
TCHINDAS
Auf den Kapverden ist Tchinda Andrade eine lokale Berühmtheit, die sich schon früh als Transgender-Person geoutet hat. Ihr Vorname wird mittlerweile stellvertretend für queere Menschen gebraucht. Tchindas absolutes Highlight ist der kapverdische Karneval und die Zeit, in der sich die ganze Stadt auf ihn vorbereitet. Die Filmemacher Marc Serena und Pablo García Pérez de Lara begleiten Tchinda Andrade bei ihren Vorbereitungen und der Herausforderung, aus Nichts alles zu machen.  

DO 09.07.
abrufbar von 20:30 bis 24:00 Uhr
Kapverden 2015 . 94 Minuten
OmeU
Kapverdisches Kreol mit englischen Untertiteln


Filminseln


03.07. 20:30 Uhr . Jakarta Disorder

04.07. 20:30 Uhr . Teatro de Guerra

08.07. 20:30 Uhr . Black Mother

09.07. 20:30 Uhr . Tchindas

Eintritt frei
Dauer individuell
Sprache individuell

Aufgrund von Lizenzgründen ist das Abspielen der Filme leider nur innerhalb Deutschlands möglich.
Hier geht es zum Film