GRANMA. POSAUNEN AUS HAVANNA


Rimini Protokoll . Stefan Kaegi . Berlin . Deutschland

Eine Briefsendung zu Granma. Posaunen aus Havanna

Sechzig Jahre nach dem Sieg von Fidel Castros Guerilla begeben sich vier junge Kubaner*innen auf Spurensuche, die sie zu den Geschichten ihrer Großeltern führt. Auf der Bühne: Daniel, Enkel von Faustino Pérez, dem ersten Minister für Umverteilung, eng vertraut mit Castro und Teil der Guerillatruppe auf der Granma, der legendären Motorjacht, die die Revolutionäre 1956 von Mexiko nach Kuba brachte. Auch Christian folgt den Spuren seines Großvaters, der als Kampfpilot am kubanischen Militäreinsatz während des Bürgerkrieges in Angola teilnahm. Und die Geschichtsstudentin Milagro, Enkelin der Näherin Nidia, die von Castro als „Papa Fidel“ sprach, untersucht, wie die Revolution bis heute nachwirkt. Gemeinsam mit der Posaunistin Diana, deren Großvater das „Orquesta Maravillas de Florida“ gründete, hätten sie auf der Bühne ihre Familiengeschichten mit aktuellen Fragen eines sich rasant verändernden Kubas verflochten.

Für die Festival-Sonderausgabe A Sea Of Islands haben Rimini Protokoll eine Briefsendung fürs Publikum vorbereitet – mit Geschichten, Bildern und Briefen des kubanischen Ensembles.

Kostenfreie Teilnahme bei Anmeldung ab 2. Juni mit vollständiger Postanschrift unter granma@theaterformen.de

Wir verwenden Ihre Daten (Post- und Mailadresse) auschließlich zur Erfüllung und Abwicklung Ihrer Bestellung. Vergabe der limitierten Auflage folgt der Reihenfolge der Zuschriften (First come first served-Prinzip). Einmaliger Versand zwischen dem 2. und 12. Juli.

Online-Gespräch The One Thing That Helped
Mit Stefan Kaegi von Rimini Protokoll und Martine Dennewald
DI 07.07. 19.30 Uhr

Um an den Live-Gesprächen teilzunehmen, ist eine Anmeldung erforderlich. Schicken Sie uns dazu bitte eine Mail an talks@theaterformen.de Mit unserer Antwort erhalten Sie Zugangs-Links zu den Gesprächen, die auf der Plattform Zoom stattfinden. Eine Anleitung für Zoom finden Sie auf unserer Homepage unter diesem Link: Zoom Tutorial

Rimini Protokoll

Mit Milagro Álvarez Leliebre . Daniel Cruces-Pérez . Christian Paneque Moreda . Diana Sainz Mena Konzept . Regie Stefan Kaegi Bühne Aljoscha Begrich Video Mikko Gaestel . Stefan Korsinsky (on tour) Komposition Ari Benjamin Meyers Ton Tito Toblerone . Aaron Ghantus Dramaturgie Aljoscha Begrich . Yohayna Hernández Kostüm Julia Casabona Technische Leitung . Licht Sven Nichterlein Produktionsleitung Maitén Arns Mitarbeit Video Marta María Borrás Mitarbeit Dramaturgie Ricardo Sarmiento Regieassistenz Noemi Berkowitz Bühnenbildassistenz Julia Casabona Produktionsassistenz Federico Schwindt . Dianelis Diéguez Übertitel Meret Kündig . Federico Schwindt (on tour) Übertitel MmH Inga Laas Übersetzung Meret Kündig . Franziska Muche . Anna Galt . Vivian Ia . Marta Vukovic . Adrien Leroux (Panthea) Produktion Rimini Apparat . Maxim Gorki Theater Berlin Koproduktion Emilia Romagna Teatro Fondazione . Festival TransAmériques (Montréal) . Kaserne Basel . Onassis Cultural Centre – Athens . Théâtre Vidy-Lausanne LuganoScena-LAC . Zürcher Theater Spektakel . Festival d'Avignon Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes Pro Helvetia . Senatsverwaltung für Kultur und Europa

In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Havanna


Briefkasten 1


02.07. - 12.07. 0:00 - 0:00 Uhr

Eintritt frei
Dauer individuell
Sprache Deutsch, Englisch, Spanisch

Kostenfreie Teilnahme bei Anmeldung mit vollständiger Postanschrift unter granma@theaterformen.de
Hier geht es zum Online-Beitrag