Independent Living
インディペンデント リビング


Takuya Murakawa . Kyoto . Japan

Versuchsanordnung zum Unabänderlichen

Es ist ein Wagnis, auf das der japanische Theatermacher Takuya Murakawa sich in dieser Inszenierung eingelassen hat. Selbst für ihn, der das Theater als Forschungsanstalt begreift, radikale konzeptionelle Ansätze verfolgt und destabilisierende Zufallselemente in seine Arbeiten einbaut, ist es ein beträchtliches Risiko, ausgerechnet die Hauptrolle seines Stücks jeden Abend neu zu besetzen. Mehr noch, er schickt diese Hauptfigur mit nur minimalen Anweisungen auf die Bühne und gibt ihre Gestaltung fast ganz aus der Hand. Denn genau darum geht es hier: um den Moment, in dem man nichts mehr in der Hand hat, sich selbst nicht mehr helfen kann. Es geht um Pflege- und Sorgearbeit, um die Situation eines Menschen, der umsorgt wird, was mehr bedeutet als nur gefüttert, gewaschen und medizinisch betreut zu werden. In China, Korea und Japan recherchierte Murakawa, wie historische und kulturelle Verflechtungen zwischen den drei Ländern sich auf diese Ausnahmesituation auswirken. Independent Living ist ein Stück über die Kommunikation mit jemandem, der nichtspricht, über die Beziehung zu jemandem, der kaum reagiert, über größte Nähe und größte Entfremdung zwischen zwei Menschen.

Regie Takuya Murakawa Mit Shuzo Kudo . Jeehye Ham . Zhenqiang Hu In Kooperation mit Kinosaki International Arts Center (Toyooka City) Unterstützt von The Saison Foundation Produktion Takuya Murakawa Koproduktion Kyoto Experiment


LOT-Theater


08.06. 17:00 Uhr

09.06. 20:30 Uhr

Eintritt VVK 18 Euro . AK 20 Euro
Ermäßigt VVK 9 Euro . AK 10 Euro
Einführung 08.06. 16.30 Uhr . LOT-Theater
Gespräch nach der Vorstellung 08.06.
Dauer 1h30 . keine Pause
Sprache Japanisch, Koreanisch und Mandarin mit deutschen und englischen Übertiteln

Karten online kaufen