KHAO KHAO CLUB.mp3

01 Sweet Drunk Potato Map Y Kamisato Kopie 2

Yudai Kamisato . Tokio . Japan

Die Ursprünge des Shōchū und ein Versuch, die Weltkarte neu zu ordnen

Der Shōchū, ein japanischer Branntwein, ist der Legende nach von Thailand über die Ryūkyū-Inseln, also das heutige Okinawa, nach Japan gekommen. In der Überzeugung, dass Okinawa immer noch die Funktion eines Umschlagplatzes zwischen Japan und dem restlichen Asien erfüllen kann, untersucht Yudai Kamisato Herstellungstechniken des Branntweins auf den Ryūkyū-Inseln (u.a. Amami Oshima, Tokunoshima, die Hauptinsel Okinawa und Miyakojima) und den Provinzen Chiang Mai und Phrae im nördlichen Thailand.

Wenn es so ist, dass ein Theaterstück direkten Einfluss auf die individuellen Körper seines Publikums nehmen kann, so versucht Yudai Kamisato, diesen Effekt über ein Online-„Theaterstück“ herzustellen: indem die Aufführung in der Vorstellung der Zuschauer*innen stattfindet und ihre Körper eine Art theatrale Erfahrung machen.
Khao Khao Club.mp3 ist eine neue Online-Serie. Nach ihrer Premiere bei der Sonderausgabe des Festivals Theaterformen 2020 wird sie auch weiterhin zu sehen sein.

Online-Gespräch The One Thing That Helped
Mit Yudai Kamisato und Martine Dennewald
SA 11.07. 15.30

Um an den Live-Gesprächen teilzunehmen, ist eine Anmeldung erforderlich. Schicken Sie uns dazu bitte eine Mail an talks@theaterformen.de Mit unserer Antwort erhalten Sie Zugangs-Links zu den Gesprächen, die auf der Plattform Zoom stattfinden. Eine Anleitung für Zoom finden Sie auf unserer Homepage unter diesem Link: Zoom Tutorial

Zur Produktionsseite von Khao Khao Club.mp3

Text . Regie Yudai Kamisato Recherche Mark Teh Performance Sumire Urata Sound Design Masashi Wada Dramaturgie Woomin Hyun Englische Übersetzung Aya Ogawa Deutsche Übersetzung Jerome Mermod Produktion Tamiko Ouki (precog) Projektmanagement Megumi Mizuno (precog) Planung . Projektmanagement precog co., LTD. Produktion P . Okazaki Art Theatre Koproduktion Festival Theaterformen Gefördert von Arts Council Tokyo (Tokyo Metropolitan Foundation for History and Culture) . The Saison Foundation (for “Collaborative Research: Re-Reading the history from the South”)


Online


10.07. 19:00 Uhr . verfügbar bis 12.07. 24.00 Uhr

Eintritt frei
Dauer ca. 35min
Sprache Japanisch mit deutscher und englischer Übersetzung

Zum Online-Beitrag geht es hier