Play Rape

03 Play Rape Foto Tani Simberg Pano

Anna Paavilainen . Helsinki . Finnland

Diese Performance könnte die Rettung sein

Wie fühlt sich eine Schauspielerin, die Abend für Abend in die Rolle einer vergewaltigten Frau schlüpfen muss? Anna Paavilainen weiß es. Eindringlich schildert sie ihre eigenen Erfahrungen am finnischen Stadttheater und lässt das Publikum an ihren Empfindungen teilhaben: Scham, Wut, Stolz und Widerspruch formieren sich zu Kampfeslust. Mit Situationskomik rückt sie dem Thema zu Leibe, beschreibt Kollegen, die gerne mal fester zupacken und offenbart Rachefantasien, die sie umtreiben – was, wenn der Schauspielpartner ganz zufällig auf einer Bananenschale ausrutschen würde? Play Rape porträtiert eine junge Schauspielerin, die genug davon hat, weibliche Opferrollen einzunehmen. Humorvoll hinterfragt Paavilainen Hierarchien und Machtbeziehungen im Theater und eröffnet eine längst überfällige Debatte.
Gespräch nach der Vorstellung 18.06.

Video anschauen

Text . Regie . Performance Anna Paavilainen Licht . Sound Pietu Pietiäinen Übertitel Eeva Bergroth


Ballhof Eins


17.06. 21:00 Uhr

18.06. 19:00 Uhr

Eintritt VVK 18 Euro . AK 20 Euro
Ermäßigt VVK 9 Euro . AK 10 Euro
Einführung 17.06. 20:30 Uhr . Foyer Ballhof Eins
Warm-up 18.06. 18:00 Uhr . Ballhof Eins
Dauer 1h . keine Pause
Sprache Finnisch mit deutschen und englischen Übertiteln

Karten online kaufen