Race Cards


Selina Thompson . Birmingham . Großbritannien

220. My mum does not talk about race anymore. It makes her uncomfortable, tired. Will this happen to me?
440. Are you angry?
660. Who is more problematic – famous racist Nigel Farage, or the liberal journalists politely asking him questions?
996. What will freedom look like?  

Widerständiges Erfahrungs-Archiv über Rassismus

Race Cards ist eine Einladung, sich in ein fortwährend wachsendes Archiv zu begeben – und es zu erweitern. Die 1000 Fragen im eigens für die Installation gefertigten Raum im Staatstheater-Foyer widmen sich den Herausforderungen des Alltags angesichts von rassistisch motivierter Gewalt und Diskriminierung. Indem die Besucher_innen Antworten zu je einer der Fragen formulieren, treten sie in Dialog mit der Künstlerin und schreiben sich in die Installation mit ein.



Race Cards
kann auch im Rahmen von In guter Gesellschaft am 08.06. mit Hartmut El Kurdi besucht werden.

Konzept Selina Thompson Produktion Emma Beverley Design Bethany Wells Produktionsleitung Louise Gregory Deutsche Übersetzung Nadiah Riebensahm


Staatstheater Grosses Haus . Kassenfoyer


07.06. - 17.06. 10:00 - 20:00 Uhr

Eintritt frei
Dauer individuell, ca. 1h
Sprache Deutsch und Englisch

Eintritt frei