Schrottgrenze

1506 Schrottgrenze 1 Credit Chantal Weber Panorama

Eher so hetero ist die Kulturwissenschafts-Musik-Domaine Indie-Rock. Schrottgrenze haben darin einen langen Weg zurück gelegt. Begonnen in den 1990ern in Peine, fortgesetzt nach dem ersten Album in Hamburg. Allmählich wird klar, dass ihr Weg gleichermaßen stony wie Pony wird: etliche Alben, zahlreiche Brüche. Doch erst mehr als 20 Jahre nach Bandgründung, erst 2017 mit Glitzer auf Beton outet sich Sänger Alex Tsitsigias. Weil er daraus auch Text und Musik macht, staubt der Gitarrenrock der Band tatsächlich güldener als zuvor.

Schrottgrenze

Festivalzentrum


15.06. 21:30 Uhr

Eintritt frei