THE ONE THING THAT HELPED . YUDAI KAMISATO


Gespräch mit Yudai Kamisato und Martine Dennewald

Yudai Kamisato ist Dramatiker und Theaterregisseur und wurde 1982 in Lima, Peru, geboren. Er ist Leiter des Okazaki Art Theatre, das er 2003 gründete. Seine Arbeiten beschäftigen sich mit dem Verhältnis von Menschen zu Politik und Gesellschaft. 2006 gewann er als jüngster Künstler den ersten Preis beim TOGA Directors Wettbewerb für seine Inszenierung von „Desire Caught by the Tail“. Daraufhin war er drei Jahre in Folge von 2010 bis 2012 beim FESTIVAL/TOKYO vertreten und wurde 2012 offiziell zum Taipei Arts Festival eingeladen. 2016 wurde sein Stück „+51 Aviación San Borja“ beim Sydney Festival in Australien, beim Kunstenfestivaldesarts in Belgien und beim Festival d'Automne à Paris in Frankreich präsentiert. 2016/17 verbrachte Yudai Kamisato mit einem Auslandsstipendium für aufstrebende Künstler des japanischen Kultusministeriums ein Jahr in Buenos Aires. Seine dramatischen Werke wurden unter anderem in Seoul, Taiwan, New York, London aufgeführt. Von 2011 bis 2016 war Kamisato Junior Fellow der Saison Foundation. Er ist Absolvent des Instituts für Literatur der Waseda-Universität in Tokyo.

Zu Kamisatos Verkostungsreise und seinem Versuch, die Weltkarte neu zu ordnen:
Khao Khao Club.mp3

Livestream


11.07. 15:30 Uhr . Anmeldung zum Zoom-Talk per Mail an talks@theaterformen.de

Eintritt frei