THIRST

Bbi17 Voldemars Johansons  Thirst 250617 © Margaux Kolly Web 005

Voldemārs Johansons . Riga . Lettland

Audiovisuelle Dokumentation eines gewaltigen Sturmes

Wie fühlt sich das an: Auge in Auge mit der ungezähmten Macht eines Sturmes mitten auf dem Atlantischen Ozean? Umgeben von peitschendem Wind, Wassermassen in stählernem Blau und unablässig aufbrandenden Wellen? Thirst macht einen Jahrhundertsturm vor den Färöer-Inseln am ganzen Körper erfahrbar und ermöglicht eine Begegnung mit der zerstörerischen Macht und hypnotischen Schönheit dieser Naturgewalt.

Voldemārs Johansons’ experimentelle Installationen und Performances sind raumgreifende Licht- und Ton-Kompositionen, die Kunst und Naturwissenschaft miteinander verbinden. Seine Arbeiten wurden bereits bei der Architekturbiennale Venedig, dem Ars Electronica Center Linz, BOZAR in Brüssel, der Ruhrtriennale, STEIM in Amsterdam und dem Unsound Festival in Krakau gezeigt.

Voldemārs Johansons

Regie . Produktion Voldemārs Johansons . New Theatre Institute of Latvia


Staatstheater Grosses Haus


02.07. 17:00 - 21:00 Uhr

03.07. - 05.07. 15:00 - 21:00 Uhr

07.07. - 09.07. 17:00 - 21:00 Uhr

10.07. - 12.07. 15:00 - 21:00 Uhr

Eintritt 8 Euro
Ermäßigt 5 Euro
Dauer bis zu 1h
Sprache ohne Sprache

Karten online kaufen

Hygieneregeln

Während des Besuchs der Installation Thirst herrscht Mund- und Nasenschutzpflicht. Hinweisschilder erläutern die geltenden Abstands- und Hygieneregeln. Nur eine Person darf sich auf der Bank in der Installation niederlassen. Innerhalb einer Stunde sind maximal 20 Besucher*innen auf einer freien Fläche von ca. 320 m2 zugelassen. In der Installation wird weder gesprochen noch gesungen. Der Raum wird regelmäßig gelüftet und Flächen desinfiziert.