Walk, Hands, Eyes (Hannover)

03 Walk Hands Eyes Foto Laëtitia Striffling Web 04 Walk Hands Eyes Foto Laëtitia Striffling Web

Myriam Lefkowitz . Paris . Frankreich

Entdeckungstour mit geschlossenen Augen

Walk, Hands, Eyes (Hannover) ist ein stiller Spaziergang durch Hannover, bei dem sich die Gäste ganz und gar in die Hände der Performer_innen begeben. Lediglich zwei Handlungsanweisungen erhalten alle zu Beginn: Die Augen bleiben prinzipiell geschlossen und es wird nichts gesprochen. Dann startet das inszenierte Flanieren: Die Route führt den Gast an belebte Plätze und zu versteckten Orten, lässt ihn Straßen und Brücken überqueren, Gebäude betreten und vor Denkmälern stehen bleiben. Nur wenige Male erfolgt die Aufforderung, die Augen zu öffnen und innezuhalten. Durch diese temporären Momentaufnahmen können Wege rekonstruiert und einzelne Stationen lokalisiert werden. Mit Walk, Hands, Eyes (Hannover) gelingt Myriam Lefkowitz ein faszinierendes Live-Erlebnis, das auf intelligente Weise unser sensitives Wahrnehmungsvermögen hinterfragt und herausfordert.
Walk, Hands, Eyes (a city) hat sich zu einer künstlerischen Methode entwickelt, die bereits mit vielen Städten und in verschiedensten Kontexten wie Museen, Festivals und Universitäten geteilt wurde. Seit 2010 wächst das internationale Kollektiv der Guides stetig weiter. 

Konzept Myriam Lefkowitz Mit Abdin al Abakr . Ahmad Alokla . Mahi Eddine Al-Hamwi . Firas Darwish . Jean-Philippe Derail . Alkis Hadjiandreou . Alireza Husseini . Catalina Insignares . Julie Laporte . Mustafa Moussa
Dank an Clara Valière . François Sardi

Mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur und Kommunikation / DGCA


Treffpunkt Kassenfoyer Schauspielhaus


11.06. - 14.06. 17:00 Uhr / 18:30 Uhr / 20:00 Uhr

Eintritt VVK 18 Euro . AK 20 Euro
Ermäßigt VVK 9 Euro . AK 10 Euro
Dauer 1h . keine Pause
Sprache Ohne Sprache

Begrenzte Platzkapazität . Bitte tragen Sie festes Schuhwerk.
Karten online kaufen