Esprit bavard // ⵣ YAZ[Z] (RHYMES)

Bibata Ibrahim Maiga // Fouad Nafili

Bamako // Brüssel

Bibata Ibrahim Maiga und Fouad Nafili, Tänzer*innen aus SAWTIK von Taoufiq Izeddiou, präsentieren in einer Doppelvorstellung ihre ersten eigenen Tanzstücke: Esprit bavard und ⵣ YAZ[Z] (RHYMES).

Esprit bavard

Wer bin ich? Wer soll ich sein und wer will ich sein? Esprit bavard ist eine Revolte, ein dunkler Kampf gegen das Selbst, das jenseits des Sichtbaren irgendwo verborgen liegt. In ihrem ersten eigenen Tanz-Solo verarbeitet Bibata Ibrahim Maiga auf poetische Weise die gesellschaftlichen Erwartungen in Mali sowie die körperlichen und psychischen Verletzungen, die sich daraus ergeben. Auf der Suche nach Freiheit und persönlicher Integrität schlägt Bibata Ibrahim Maiga einen Weg ein, der es ihr ermöglicht, ihrem Herzen zu folgen und Widerstand zu leisten. Mit einer eindrucksvollen Bewegungssprache spielt sie mit der Aufmerksamkeit und Geduld des Publikums.

Die Choreografin, Tänzerin und Performerin Bibata Ibrahim Maiga gewann 2021 mit Esprit bavard den Goldenen Acogny in der Kategorie Nachwuchskünstler*innen des internationalen Choreografie-Wettbewerbs Africa Simply The Best. Im Jahr 2017 schloss Bibata Ibrahim Maiga ihre Tanz- und Choreografie-Ausbildung an der „École des Sables“ in Dakar ab und ist seit 2019 Tänzerin in der Faso Danse Théâtre Company von Serge Aimé Coulibaly. Darüber hinaus entwickelt sie ihre ersten eigenen Choreografien. Als Gründerin des Non-Profit-Vereins „l Dance'O Association“ und des „B-Z'Art move center“, organisiert sie seit 2018 Tanztrainings für Kinder und Jugendliche in Bamako und im Norden von Gao, Mali.

ⵣ YAZ[Z] (RHYMES)

Wodurch ist unsere Beziehung zum Land geprägt? Auf der Suche nach Antworten auf diese Frage lässt sich der marokkanische Choreograf Fouad Nafili inspirieren von der erdverbundenen Poesie der Imazighen, dem Indigenen Volk im Norden Afrikas. Er versucht, unterschiedliche Elemente in eine Balance zu bringen: Objekte, Raum und Körper. Dabei kommt ihm sein Können als Breakdancer zugute. In dieser poetischen Performance wird sein Körper zu einem Teil der Landschaft und Steine zu seinen Weggefährten.

Der Tänzer, Choreograf und Performance-Künstler Fouad Nafili  begann seine Tanzkarriere mit B-Boying (Breakdance). Danach besuchte er das Konservatorium für Musik und Choreografie in Salé, bevor er sein Studium bei der Kompanie Anania Danses in Marrakesch fortsetzte. 2016 nahm er am Ausbildungszyklus von P.A.R.T.S. teil und 2019 am STUDIOS-Programm. Er hat an zahlreichen Produktionen und Residenzen in Marokko, Europa und dem Nahen Osten teilgenommen und hat u.a. mit Michel Hallet Eghayan, Taoufiq Izzediou, Isabella Soupart, Faouzi Bensaïdi, Anne Teresa de Keersmaeker, Chokri Ben Chikha, Fanny Brouyaux, Bouziane Bouteldga, Radouan Mriziga und Boris Charmatz gearbeitet.


Angaben zur Produktion

Esprit bavard
Idee, Performance Bibata Ibrahim Maiga Partner Complexe Culturel BlonBa, Institut français de Paris, Les Bancs Publics Foto Foto Bibata Ibrahim Maiga (1)

ⵣ YAZ[Z] (RHYMES)
Konzept, Performance Fouad Nafili Mentor Radouan Mriziga Produktion P.A.R.T.S. (im Rahmen des Masterprogramms STUDIOS), De School van Gaasbeek, STUK - House for Dance, Image & Sound, Zaman Foto Fouad Nafili (2,3)