Is This A Room: Reality Winner Verbatim Transcription

Tina Satter / Half Straddle

New York

Im Juni 2017 wurde die 25-jährige Air Force-Linguistin Reality Winner zuhause vom FBI überrascht, verhört und beschuldigt, Beweise für eine russische Einflussnahme auf den US-amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf 2016 veröffentlicht zu haben. Anschließend wurde Winner zu einer Haftstrafe von mehr als fünf Jahren verurteilt. Mit dem Broadway-Stück Is This A Room inszeniert Tina Satter das offizielle FBI-Protokoll Wort für Wort und lässt dabei einen brodelnden Thriller des realen Lebens über Sprache, Macht und Patriotismus entstehen.

Die Sprache des Verhörprotokolls ist dabei fast theatralisch, die Spannung nahezu greifbar. In einer engen, kammerspielartigen Umgebung geben die Schauspieler*innen die Dialoge originalgetreu wieder, mit allen Unterbrechungen und Eigenarten, jedes Husten und Stottern wird so zur fallenden Stecknadel im Raum. Präzise und konzentriert umgesetzt, kommt in dieser Gesprächssituation ein komplexes Machtspiel von Institution, Ehre, Gender zutage. Dieser bestürzende Einblick in das Vorgehen der US-amerikanischen Sicherheitsbehörden ist unmissverständlich im Zeitalter von Donald Trump zu verorten, mit Anspielungen auf politische Polarisierung, Fox News, Korruption und Wut, doch es sind die zahlreichen geschwärzten Passagen des Textes, welche die Situation umso bedrohlicher wirken lassen.

Half Straddle ist ein in New York ansässiges Ensemble aus Darsteller*innen und Theaterkünstler*innen unter der Leitung von Autorin und Regisseurin Tina Satter. Gemeinsam produzieren sie Theaterstücke, Performances, Videos und Musik, die in den USA und international zu sehen sind. 2019 wurde Is This A Room im Off-Broadway Theater The Kitchen uraufgeführt und von der Kritik begeistert aufgenommen, 2021 wurde es im Lyceum Theatre am Broadway ins Programm aufgenommen.


Angaben zur Produktion

Konzept, Regie Tina Satter Mit Katherine Romans, Will Cobbs, Becca Blackwell, Dick Toth Bühne Parker Lutz Kostüme Enver Chakartash Musik Sanae Yamada Licht Thomas Dunn Requisite Amanda Villalobos Produktion und Inspizienz Randi Rivera Produktionsleitung Mariana Catalina Technik Jørgen Skjaervold Fotos Schaubühne / Gianmarco Bresadola 

Gefördert von Mid Atlantic Arts