Nurture

Samuli Laine

Helsinki

Geben und Nehmen: In Nurture löst Performer Samuli Laine in einer intimen Begegnung mit seinem Gast jegliche Zuordnungen und Erwartungen an die Fürsorge und den Akt des Stillens auf. Laine begreift das Stillen als radikale Triebkraft des Wandels und lädt dazu ein, das Zusammenspiel des Lebendigen genauer zu betrachten: Behutsam nähert er sich den Verbindungen von Mensch und Natur und öffnet den Blick für die unzähligen Netzwerke menschlicher Gemeinschaften und biologischer Prozesse, die unsere Körper erhalten und unser Zusammenleben auf der Erde ermöglichen. 

Zuletzt wird Samuli Laine seinen Gast dazu einladen, selbst gestillt zu werden und damit einen Raum öffnen, in dem sich gesellschaftliche Normen wandeln können. Nurture thematisiert die Zerbrechlichkeit des Lebens und die Notwendigkeit, die eigene Verletzlichkeit zu erkennen und anzuerkennen. 
Die Performance findet als Einzelbegegnung mit Samuli Laine statt.

Samuli Laine ist Szenograf und Performer. Seit 2010 arbeitet er als Licht-, Raum- und Videodesigner in zeitgenössischen Tanz- und Theaterproduktionen. Er ist Mitglied des finnischen Kunstkollektivs W A U H A U S und des Reality Research Center in Helsinki. Seine Arbeiten wurden unter anderem in Helsinki sowie auf internationalen Festivals gezeigt.


Angaben zur Produktion

Konzept, Performance Samuli Laine Teppich Laura Jantunen Soundscape Jussi Matikainen Beratung Jarkko Partanen, Jussi Matikainen Fotos Filippo Zambon Produktion Reality Research Center, Samuli Laine 

Unterstützt durch Finnische Kulturstiftung, Uusimaa Regional Fund