Eine Zeichnung in den Farben Braun und Weiß, die eine Kugel zeigt, in der stilisiert zwei Personen zu sehen sind.

BEING-US-HUMAN

Lilly Baniwa

Die Performance verwebt Erinnerungen der Vorfahr*innen und erzählt von Indigenen Frauen der Baniwa Gemeinschaft, um Überschneidungen von Wissen unterschiedlicher Welten auszuloten. Die narrative Form gibt Zuschauer*innen die Möglichkeiten zu erleben, wie Amaro – die erste Frau der Welt, die all die Frauen hervorgebracht hat, die es heute gibt – entlang des Flusses Içana im Amazonasgebiet wandelt, wo einst Blut in heiliges Wasser verwandelt wurde – ein Symbol für die Befreiung der Nãpirikonai (Baniwa-Männer) und Nahrungsquelle für die Menschheit. Der Fluss, der bei Amaro entspringt, steht für die Verstetigung von Freiheit und erhält das Leben der Erdbevölkerung. Dabei knüpft er alles Fließende der Vorfahr*innen an den Fortbestand gesunden Lebens auf Erden.

Abendzettel BEING-US-HUMAN als PDF


Angaben zur Produktion

Zeichnung Gustavo Caboco Wapichana